Zuhause gesucht bei Tierfreunden

 

 
 
 
 
 
 

Vita


Hallöchen, mein Name ist Vita. Ich kann mit meinen 2,5 Jahren schon eine traurige Geschichte erzählen. Auch ich hatte einmal eine Familie, bis ich von einem fremden Rüden gedeckt wurde und ich deswegen im Tierheim abgegeben wurde. Sehr gut ist es mir auf jeden Fall in meinem früheren Zuhause nicht ergangen, denn ich habe teilweise Angst vor großen Männern und sich hebenden Händen. Ich schaue jetzt jeden Tag durch die Gitterstäbe und hoffe auf eine Familie, die mich lieb hat und bei der ich alles vergessen kann. Wo ich ein Körbchen habe, immer genügend Futter und natürlich ganz viele Streicheleinheiten. Ich bin eine eher zurückhaltende, liebe, sanftmütige Hündin und benötigte etwas, bis ich Vertrauen gefasst habe. Mit manchen Männern fremdel ich kurz, wenn man mich mit einem Leckerlie besticht, ist das aber ganz schnell Vergangenheit. Ein ruhiges Zuhause (ohne Kleinkinder), gern in Haus mit Garten, wo mir noch einiges beigebracht wird, wäre sehr schön. Ich hatte nun das Glück und durfte in die Tierherberge der Tierfreunde reisen und warte auf ihren Besuch, damit ich sie von meinem tollen Wesen überzeugen kann. Also bitte, wenn sie mich glücklich machen möchten, dann kommen sie mich in der Tierherberge besuchen. Bitte bedenken Sie aber, dass man für einen Hund Zeit, Geduld braucht und die Haltung auch Geld kostet und ich kein Kinderspielzeug bin.

Götz


Kater Götz war völlig verstört, krank und unterernährt als er aus einem Animal Hoarding Fall, 63 Katzen lebten in einer 1-Raum-Wohnung, zu uns kam. Der 2 Jahre alte Kater wurde tierärztlich behandelt und liebevoll aufgepäppelt. Er stand jedoch im Tierheim so stark unter Angst und Stress, dass er dort nur wenig oder gar keinen Kontakt zum Menschen zu lies. Eine Mitarbeiterin nahm ihn deshalb auf Pflege mit nach Hause. Dort hat sich Götz innerhalb kürzester Zeit zu einem Kuschelmonster entwickelt. Wenn seine Pflegemama von der Arbeit kommt, ist er gleich zur Begrüßung da und freut sich über Spiel- und Schmuseeinheiten. Da wir ihm den erneuten Umzug ins Tierheim ersparen möchten, soll er deshalb nun direkt von der Pflegestelle in ein neues Zuhause vermittelt werden. Gesucht wird ein Zuhause bei ruhigen Menschen, ohne Kleinkinder, in reine Wohnungshaltung. Götz benötigt ein paar Tage Eingewöhnungszeit um seinen Menschen zu Vertrauen. Er ist sehr gut mit anderen Katern verträglich, die Damenwelt mag er nicht so gern. Wer schenkt diesem traumatisierten Kater endlich ein schönes Zuhause und zeigt ihm, wir toll ein Katzenleben wirklich sein kann? Da sich Götz nicht im Tierheim befindet, bitten wir um eine Kontaktaufnahme per Mail (tierherberge@tierfreunde-helfen.de) oder per Telefon 03722/5927040, damit wir den Kontakt zur Pflegestelle für einen Besuch herstellen können.

Koffi


Koffi - Neuzugang Sobald wir Koffi besser kennengelernt haben, werden wir ihn ausführlich vorstellen.

Alex


Alex ist ca. 1 Jahr alt und kam als Fundtier ins Tierheim. Er ist sehr sozial und sucht ein Zuhause in reine Wohnungshaltung.

Genna


Genna ist ca. 1 Jahr alt und hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm, ist also ein Hund mittlerer Größe. Sie sieht aus wie ein kleiner Mini-Retrievermix und wurde von ihrer Familie im Tierheim abgegeben, weil man sich die Anschaffung und den Zeitaufwand für einen Hund anders vorgestellt hatte. Genna ist sehr anhänglich, freundlich, verschmust und freut sich über jede Zuwendung die man ihr zukommen lässt. Bisher hat die liebe Hündin nicht viel gelernt, da man keine Zeit für sie hatte. Genna ist aber sehr klug und lernwillig, wird sicherlich mit etwas Training schnell ein toller Begleiter werden. Hier im Tierheim lebt sie in einer kleinen Hundegruppe ohne Probleme mit ihren Artgenossen zusammen. Aufgrund ihrer sonst unkomplizierten Art, kann sie auch zu Hundeanfängern oder einer Familie mit Kindern vermittelt werden. Genna kann schlecht allein bleiben, dies muss weiter intensiv geübt werden. Bitte bedenken Sie, dass ein Hund viel Arbeit macht, hier Zeit, Liebe und Gedult benötigt wird.

Kater Max


Kater Max kam als Fundtier ins Tierheim und ist noch ein wenig schüchtern. Er kommt sehr gut mit seinen Artgenossen zurecht und sucht ein Zuhause in reine Wohnungshaltung.

Jimi


Platz da – hier kommt unser großer Kuschelbär Jimi (1 Jahr alt). Der Rüde wurde zusammen mit seinen Geschwistern in einem Karton ausgesetzt und von lieben Tierschützern groß gezogen. Jimi ist ein großer Hund mit einer Schulterhöhe von ca. 65-70 cm. Vom Charakter her ist er lieb und anhänglich, sollte jedoch trotzdem von seinen Menschen geführt werden. Hier im Tierheim hat er schon viel gelernt, geht gut an der Leine Gassi und ist auch an den Maulkorb gewöhnt. Für Jimi suchen wir hundeerfahrene Menschen ohne Kleinkinder/Kinder da er sehr umwerfend sein kann und eben auch klare Abläufe eingehalten werden sollten, weil er eben kein kleines Kuschelmonster ist – sondern ein großer Kuschelbär. Wünschenswert ist ein neues Zuhause mit Haus und Garten, wo Jimi auch nach Lust und Laune im Garten dösen und aufpassen kann. Andere Hunde braucht Jimi nicht um glücklich zu sein, er wäre lieber ein Einzelhund. Katzen sollten aufgrund des Jagdtriebes nicht im neuen Zuhause leben. Wer hat genügend Zeit, um weiter mit diesem klugen Hund zu arbeiten und ein tolles Team zu bilden?

Vitus


***RESERVIERT*** Zuhause gesucht für unseren tollen Vitus (45 cm Schulterhöhe). Er ist anhänglich, verschmust und sehr lieb, eben ein supertoller Hund. Vitus kam ins Tierheim da sein Besitzer verstorben ist und keiner sich um den Hund kümmern konnte. Mit seinen 6 Jahren gehört er noch lange nicht zum alten Eisen, sondern ist ein Hund im besten Alter, der die Sturm und Drangzeit schon hinter sich gelassen hat und nicht die ganze Wohnung umdekorieren muss. Vitus geht gern mit unseren Gassigehern spazieren und Erkundet die Umgebung. Mit Kindern und Menschen hat er keinerlei Probleme und freut sich über jede Streicheleinheit. Im Tierheim lebt er derzeit mit 2 Hündinnen zusammen, dies klappt tadellos. Ob Vitus katzenverträglich ist, ist nicht bekannt. Er ist auch für Hundeanfänger geeignet, man sollte aber Lust und Spaß an der Hundeerziehung haben, denn das Hundeeinmaleins muss Vitus erst noch lernen. Wer hat ein Körbchen für unseren tollen Vitus frei?

Hoppel


Hoppel so heißt der kleine Zwergkaninchen Bock kam als ungewollter Nachwuchs zur Welt und sollte eigentlich irgendwann im Kochtopf landen, wenn wir ihn nicht aufgenommen hätten. Momentan lebt der ca. 4 Monate alte Bock in unserer Zwergkaninchengruppe und verhält sich sehr sozial. Da wir aber nicht so viele Tiere im Streichelgehege behalten können, sucht er nun ein eigenes Zuhause bei Langohrenfans. Schön wäre eine Gruppenhaltung oder aber zumindest ein weiteres Tier sollte schon vorhanden sein. In eine reine Einzelhaltung wird er nicht abgegeben. Hoppel ist bereits kastriert, lebt momentan noch in der Innenhaltung, wird aber zeitnah bei entsprechender Witterung in das große Außengehege ziehen.

Kongo


Hallo, ich heiße Kongo und bin nach Meinung des Tierarztes ein Retriever Mischling, ca. 1 Jahr alt und habe eine Schulterhöhe von ca. 55 cm. Ich kam als Fundtier ins Tierheim da ich auf der Straße herumirrte und wurde von meinem Besitzer nicht abgeholt. Warum ist Allen ein Rätsel, da ich ein sehr lieber, freundlicher und zutraulicher Hund bin. Ich möchte meinen Menschen immer alles recht machen und bin ein absolut unagressiver und sanfter Typ - ein `Softie´ sozusagen. Mit Kindern hätte ich kein Problem, solange sie nicht allzu wild und stürmisch mit mir umgehen und mich als Spielzeug ansehen. Gerne lerne ich nach und nach alles, was ich als guter Familienhund wissen muss! Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts bin ich verträglich und könnte deshalb auch als Zweithund gehalten werden. Was mit fehlt sind eigene Menschen, ein eigenes liebevolles Zuhause mit einem Körbchen und tollen Spaziergängen in der Umgebung. Ich habe mal gehört, dass es viele Hunde gibt, die genau das haben und ich hoffe nun, dass ich es auch finde! Vielleicht ja bei Ihnen? Erfüllen Sie mir meinen Wunsch nach einem eigenen Zuhause? Es wäre die Erfüllung meines Traums!

Emily


Emily ist zusammen mit ihrer Schwester von einem Wurf Welpen übrig geblieben und da man für die Junghunde nun keine Verwendung mehr hatte, wurden sie im Tierheim abgegeben. Emily ist eine lustige, kleine ca. 45 cm große Mischlingshündin und derzeit ca. 8 Monate alt. Etwas wird die junge Hündin auf jeden Fall noch wachsen und später ein Hund mittlerer Größe bleiben. Emily ist ein sehr liebes, aufgewecktes, freches, kleines Hundemädchen und dem Menschen sehr zugetan. Zur Aufnahme ins Tierheim wurde ein leichtes Herzgeräusch festgestellt und ein Herzultraschall zur Abklärung veranlasst. Bei Emily ist die Herzklappe derzeit noch nicht richtig ausgebildet, dies kann sich aber bei ruhiger Haltung (ohne sportliche Aktivitäten) noch verwachsen. Im Moment braucht sie keinerlei Medikamente. Man sollte sich vor einer Bewerbung für diesen Hund jedoch bewusst sein, dass es durchaus sein kann und die Einschränkung bleibt und Emily später doch Medikament usw. benötigt. Im Moment ist Emily wieder jeder Junghund sehr neugierig, erkundet die Welt und muss noch erzogen werden. Über uns Zweibeiner freut sie sich sehr und läuft sofort auf uns zu. Bitte bedenken Sie bei der Anschaffung eines Junghundes, dass viel Zeit nötig ist und die Stubenreinheit, Alltagssituationen sowie das Hundeeinmaleins erst noch erlernt werden müssen.

Harro


Unser Harro hat wunderschöne Augen und ist auch sonst von seinem Erscheinungsbild her ein hübscher Kerl. Er ist ca. 4 Jahre alt und hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm. Harro kam nach einem Jahr aus der Vermittlung zurück, da sein Frauchen nicht mit ihm klar kam. Er benötigt eine klare Führung und einem Mensch der ihm Sicherheit gibt, dann ist er ein toller Wegbegleiter. Harro kommt bei uns mit allen Gassigehern klar und geht hier immer freundlich auf die Zweibeiner zu, hat bei uns noch nie geschnappt. Wir vermuten, dass der Rüde im alten Zuhause jede Entscheidung, die eigentlich der Mensch als Rudelführer treffen sollte, selbst treffen musste und somit natürlich total überfordert war. Leider wurden in dem einen Jahr, die Harro dort gelebt hat, auch die Hundebegegnungen eher gemieden oder negativ geprägt. Im Tierheim üben wir sehr intensiv daran und Harro lernt immer mehr, dass man auch wieder ruhig und gelassen an einem Hund vorbeigehen kann, ohne das die Richtung oder Straßenseite gewechselt wird. Dies muss natürlich noch weiter ausgebaut werden, damit man in der Zukunft ein tolles Team ist und bleibt. Gesucht werden deshalb nur Menschen mit Hundeerfahrung und Zeit, ohne kleine Kinder, die Spaß daran haben, mit diesem klugen Hund zu arbeiten und zu trainieren. Harro ist ansonsten ein feiner Kerl, läuft ganz gut an der Leine, kann Sitz, ist an den Maulkorb gewöhnt und bleibt auch stundenweise ohne Probleme allein.

Nana


***RESERVIERT*** Nana ist zusammen mit ihrer Schwester von einem Wurf Welpen übrig geblieben und da man für die Junghunde nun keine Verwendung mehr hatte, wurden sie im Tierheim abgegeben. Nana ist eine lustige, kleine ca. 45 cm große Mischlingshündin und derzeit ca. 7 Monate alt. Etwas wird die junge Hündin auf jeden Fall noch wachsen und später ein Hund mittlerer Größe bleiben. Nana ist ein sehr liebes, aufgewecktes, freches, kleines Hundemädchen und dem Menschen sehr zugetan. Wie es sich für einen Junghund gehört, spielt und tobt sie den ganzen Tag mit ihren Artgenossen im Tierheim herum. Über ihre Tierpfleger freut sie sich jedes Mal sehr und läuft sofort auf sie zu. Bitte bedenken Sie bei der Anschaffung eines Junghundes, dass viel Zeit nötig ist und die Stubenreinheit, Alltagssituationen sowie das Hundeeinmaleins erst noch erlernt werden müssen.

Stana


Die hübsche Hündin mit dem außergewöhnlichen Namen Stana wurde zusammen mit ihrer Mutter aus schlechter Haltung beschlagnahmt und kam dann zu uns. Beide waren Anfangs so unzertrennlich, dass ein getrenntes Gassigehen kaum möglich war. Stana hat in Ruhe und mit Geduld sehr viel gelernt, läuft mittlerweile auch ganz gut an der Leine und erkundet mit unseren Gassigehern die Welt bei schönen Spaziergängen. Stana ist eine liebe und offene Hündin, ca. 2 Jahre alt und mit einer Schulterhöhe von ca. 55 cm. Stana begrüßt jeden Gassigeher und Pfleger freundlich und freut sich über Streicheleinheiten. Kinder kennt Stana aus ihrem alten Zuhause und verhält sich da sehr freundlich, außer bei sehr lauten Geräuschen, da zuckt sie schon mal zusammen. Sie liebt es in der Sonne oder im Schnee zu dösen und im Auslauf zu toben. Im Tierheim hat sie auch das Alleinbleiben geübt und kann nun ohne Probleme auch ein paar Stunden allein in ihrem Zimmer bleiben, ohne alles umzudekorieren. Wer möchte dieser Schönheit ein neues, liebevolles Zuhause schenken und hat Zeit und Geduld weiter mit ihr zu arbeiten? Gesucht wird ein Zuhause in Haus mit eingezäunten Garten.

Nala


Nala ist zusammen mit ihrer Schwester von einem Wurf Welpen übrig geblieben und da man für die Junghunde nun keine Verwendung mehr hatte, wurden sie im Tierheim abgegeben. Nala ist eine lustige, kleine ca. 40 cm große Mischlingshündin und derzeit ca. 6 Monate alt. Etwas wird die junge Hündin auf jeden Fall noch wachsen und später ein Hund mittlerer Größe bleiben. Nala ist anfangs etwas vorsichtig und drängelt sich nicht gleich nach vorn und trotzdem ist sie sehr lieb, aufgeweckt und dem Menschen zugetan. Wie es sich für einen Junghund gehört, spielt und tobt sie den ganzen Tag mit ihren Artgenossen im Tierheim herum. Über ihre Tierpfleger freut sie sich jedes Mal sehr und läuft sofort auf sie zu. Bitte bedenken Sie bei der Anschaffung eines Junghundes, dass viel Zeit nötig ist und die Stubenreinheit, Alltagssituationen sowie das Hundeeinmaleins erst noch erlernt werden müssen.

Enea


Enea ist zusammen mit ihrem Bruder von einem Wurf Welpen übrig geblieben und da man für beide Hunde keine Verwendung mehr hatte, wurden sie im Tierheim abgegeben. Die ca. 10 Monate alte und 40 cm große Hündin ist noch sehr schüchtern und zurückhaltend gegenüber fremden Menschen. Beide Hunde wurden leider nur in einem Hinterhof gehalten und müssen deshalb erst einmal alle Alltagssituationen kennenlernen. Sie sucht ein ruhiges Zuhause ohne Kleinkinder und braucht liebevolle Menschen, die ihr vieles noch zeigen und lernen. Enea ist vom Charakter her sehr lieb und keine Schnappschildkröte. Mit anderen Hunden spielt und tobt sie gern und deshalb wäre es sehr schön, wenn im neuen Zuhause ein sicherer Ersthund vorhanden wäre, von dem sie viel abschauen kann. Gesucht wird ein Zuhause in Haus mit sicher eingezäunten Garten, wo Enea in Ruhe ankommen und erst einmal eine Bindung zu ihrem „neuen Rudel“ aufbauen kann, bevor sie die große weite Welt gemeinsam mit ihren Menschen erkundet. Bitte bedenken Sie bei der Anschaffung eines Junghundes, dass viel Zeit nötig ist und die Stubenreinheit sowie das Hundeeinmaleins erst noch erlernt werden muss.

Cuba und Naza


Die beiden Bengalkatzen Cuba und Naza kamen ins Tierheim, weil sich ihre Lebensumstände (Baby und zwei weitere Katzen) drastisch geändert haben und sie damit überhaupt nicht klar kamen. Leider waren die letzten Monate der beiden hübschen Katzen von viel Stress geprägt, denn Herrchen wollte sich nicht trennen, obwohl die Katzen mit den anderen Tieren nicht klar kamen und sperrte die beiden auch eine Zeit lang in einen kleine Bodenkammer. Zum Schluss siegte aber die Vernunft und nun haben sich Cuba und Naza im Tierheim eingelebt, sind offen, neugierig und verschmust. Rassetypisch haben sie einen großen Kletter- und Bewegungsdrang und benötigen deshalb die nötige Wohnsituation, um auch glücklich und artgerecht leben zu können. Beide Katzen werden nur an Kenner dieser Rasse und auch nur gemeinsam vermittelt. Gesucht wird außerdem ein Zuhause ohne weitere Katzen und Hunde und auch ohne Kleinkinder (Kinder ab 9 Jahre sind ok). Die Tiere sind komplett geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht sowie kastriert.

Jacky


Die wunderschöne schwarze Labrador/Schäferhund Mischlingshündin „Jackie“ (ca. 8-11 Jahre alt, 55 cm Schulterhöhe) kam als Fundtier ins Tierheim. Anfangs war der Umgang mit ihr nicht ganz so einfach, was auf eine nicht so schöne Vorgeschichte schließen lässt. Seit ein paar Monaten wohnt sie nun im Hundeinternat (bei Rostock) und hat dort ganz viel im Training gelernt und sitzt jetzt auf gepackten Koffern bis endlich ihre Menschen kommen. Jackie sucht hundeerfahrene Menschen, die in der Lage sind sicher aufzutreten und sie liebevoll aber konsequent zu führen. Sie hat Spaß am Training und an der Auslastung, aber benötigt auch viel Ruhe zum Entspannen, Verarbeiten und Kuscheln. Jackie liebt ihre Streicheleinheiten  Gesucht wird ein Zuhause ohne Kinder bzw. mit Kindern ab 16 Jahren. Jackie sucht Schutz und Führung bei ihren Menschen und ist dann ein toller Hund, jedoch ist es anfangs vielleicht nötig sie in einigen Situationen bis das Team zusammen gewachsen ist, mit Maulkorb zu führen, z. Bsp. bei Kontakt mit fremden Menschen. Sie läuft gut an der Leine und könnte eventuell auch als Zweithund zu einem größeren Rüden vermittelt werden. Jackie ist stubenrein und kann problemlos ein paar Stunden allein bleiben. Gesucht wird ein Zuhause mit Haus und Garten, da sie auch gern einmal im Garten herum tobt. Da Jackie im Moment in der Nähe von Rostock im Hundeinternat lebt, kann sie nach Absprache dort besucht werden und wird nach der Vermittlung auch weiterhin noch bei Bedarf eine Zeit kostenfrei betreut, entweder persönlich (bei Vermittlung in der Nähe) oder auch telefonisch. Wer hat Lust mit der schwarzen Schönheit weiter zu arbeiten und gibt ihr ein tolles Zuhause?   

Max


Rasse schützt vor Tierheim nicht – diese Erfahrung hat auch Max (2 Jahre alt, 25 cm SH) machen müssen. Max wurde als Welpe angeschafft, dann aus Zeitgründen an Freunde verschenkt und später ist er dann schließlich im Tierheim gelandet, weil auch die neuen Halter gar keine Zeit für ihn hatten. Bei Max hat das hin und her einige Spuren hinterlassen, fremde Personen werden erst einmal verbellt und man muss sein Herz mit Leckerlies gewinnen (die liebt er sehr). Max hatte am Anfang Angst und Respekt vor den Tierpflegern, insbesondere bei sich bewegenden Händen, die Menschen waren offensichtlich nicht sehr freundlich mit ihm umgegangen. Max hat sich im Tierheim sehr gut eingewöhnt, freut sich jeden Tag über die Tierpfleger und Gassigeher mit denen er die Natur erkundet. Fremden Personen gegenüber ist er anfangs etwas zurückhaltend, benötigt eine gewisse Anlaufphase von 3-4 Tagen und manche Männer kann er nicht riechen. In ungewohnten Situationen (Tierarzt, neue Menschen, laute Autos oder Motorräder) reagiert er manchmal noch unsicher und versucht zu schnappen, wir haben ihn dazu im Tierheim sehr gut an den Maulkorb gewöhnt (er schläft sogar mit diesem ein). Gesucht wird ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen ohne Kinder, wo er in Ruhe ankommen kann und in sein neues „Rudel“ integriert wird. Schön wäre ein Haus mit Garten, wo Max nicht gleich zu vielen Umweltreizen nach dem Umzug ausgesetzt werden muss und sich in Ruhe an seine Menschen gewöhnen kann. Im Tierheim lebt er wechselweise mit kleinen Hündinnen zusammen, dies klappt sehr gut. Wo sind tierliebe Menschen, die Max endlich Liebe und Fürsorge zukommen lassen und sich nicht daran stören, die erste Zeit mit Maulkorb Gassi zu gehen, er hat es so sehr verdient.